Zahlen sollen nur Fremde: Kostenlose Besucher-Bewilligung für Einheimische Auto-Parker

19. Januar 2013
By

Ständig wird getönt, man müsse im Domlschg mehr für den Tourismus tun.

Ob das tourismusfreunlich ist, wenn Urlauber, die in Sils im Domleschg auf öffentlichem Grund parkieren, abkassiert werden, im Gegenzug, die, die es wissen, also Einheimisch, gratis eine Bewilligung bekommen?

Sils im Domleschg: Es stellen sich Fragen hinsichtlich Gerechtigkeit und hinsichtlich Tourismusförderung?

Sils im Domleschg: Es stellen sich Fragen hinsichtlich Gerechtigkeit und hinsichtlich Tourismusförderung?

Stellen Sie sich einmal vor, Sie fahren irgendwohin in die Ferien und werden wegen Parkieren auf öffentlichem Grund gebüßt? Fahren Sie dort wieder hin? Nein, Sie ärgern sich schwarz und machen in Zukunft einen großen Bogen um so einen Ort, mit dem sie als Erstes solche Erfahrungen sammeln durften.  

Die Gemeinde Sils möchte offenbar nur von Parkierenden kassieren, welche Nicht-Einheimisch sind und teilt mit:

Nachdem auf 1. Dezember 2012 das Ordnungsbußenverfahren eingeführt wurde, mit welchem unter anderem auch fehlbare nächtliche Parkierer auf öffentlichem Grund gebüßt werden können, bitten wir die Einwohnerschaft für Besucher (Verwandte, Bekannte), welche während mehrerer Tage in der Nacht auf öffentlichem Grund parkieren, auf der Gemeindekanzlei kostenlos eine für die entsprechende Zeit gültige Bewilligung zu beziehen.

Für Fragen steht ihnen die Gemeindeverwaltung gerne zur Verfügung. Wir danken für Ihr Verständnis.

Weiterführende Infos

 

 

Share

Tags:





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion