Wer möglicherweise gerne selber heimwerkt…

25. März 2014
By

Hutablage und Haustür…. oder mitverfolgen will, wie aus einem alten häßlichen 70er-Jahre Preßspan-Eingangsbereich bzw. einer 70er-Jahre-Preßspan-Schrankwand im Eingangsbereich eines Hauses in der Dorfkernzone des Schauenberg (Summaprada, Gemeinde Cazis) eine schöne Schrankwand aus Naturholz entsteht, kann dies auf dem neuen Blog Heimwerk.ch tun.

Hier werden ab sofort regelmäßig Heimwerkprojekte vorgestellt.

Der Hintergrund dieser Geschichte: Eine Familie hat einen Echtholz-Schrank zur Entsorgung in Einzelteile zerlegt vor der Türe bzw. auf der Auffahrt gehabt.

Eine andere Person (Remo Maßat) hatte seit längerem vor, in Heimwerk-Arbeit eine alte häßliche 70er-Jahre-Preßspanwand zu verwandeln in eine Echtholz-Schrankwand.

So wie es bereits mit einer häßlichen 70er-Jahre-Preßspan-Haustüre geschehen war, welche nun nicht nur im Landhausstil erstrahlt, sondern in die auch ein neues doppelverglastes Fenster einbaut wurde, sodaß mehr Licht in den Eingangsbereich kommt. (siehe Foto oben)

IMG_0163[1]Die Berichte dazu finden sich auf Heimwerk.ch und sind über das Suchwort “Schrankwand” zu finden.

Selbst die Latten, welche die neue Schrankwand-Grundstruktur bilden, in welche später die Echtholz-Türen des auseinandergenommenen und eigentlich für die Entsorgung vorgesehenen alten Schranks einbebaut werden sollen, sind nicht aus dem Baumarkt.

Sondern sie sind ebenfalls rezykliertes Holz. Und zwar Latten, welche rechts und links der Paletten angeschraubt waren, mit denen jedes Jahr am Weihnachtsmarkt Chur die Tannenbäume herbeitransportiert werden.

Mit etwas Phantasie und Kreativität läßt sich aus altem Material oft viel Schönes machen. Manchmal liegt solch schönes Material quasi fast vor der Hautüre bei Nachbarn. Zum Beispiel, wenn diese gerade einen Echtholzschrank zur Entsorgung bringen wollen und auseinandergelegt auf dem Autoparkplatz vor dem Haus zum Entsorgen bereitgestellt haben…

Weitere Berichte vom Schauenberg

Weitere Berichte aus Summaprada

Weitere Berichte aus Cazis

Share

Tags:





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion