Cazis: „Wer bisch ten tu?“: Teim-aut-Gottesdienst

Wissen Sie, was ein „time out“-Gottesdienst ist? Nicht? Dann können Sie einen erleben in der Stone Church to Cazis – äh – der Steinkirche in Cazis.

Man sollte meinen, daß bei aller verzweifelt fabrizierten Zeitgeilheit und Zeitgeist-Hinterherhechelei der Kirchen es immer noch sowas wie Ruhe und Auszeit (time out) in einer Kirche selbstverständlich gibt. Warum also die Betonung „time out“-Gottesdienst? Auszeit-Gottesdienst? Gibt es auch einen „action“-Gottesdienst? Vermutlich ist man bei soviel verkrampften Zeitgeisten nicht mehr weit davon entfernt.

Ein "time out"-Gottesdienst wird geboten (sprich: "Teimaut").

Kein „black out“, sondern Tatsache: Ein „time out“-Gottesdienst wird geboten (sprich: „Teimaut“).

Und vermutlich möchte die Evangelisch-reformierte Kirche mit dieser „Teim-aut“-Sprachvergewaltigung in häßlichem Globalesich junge Leute in die Kirche bringen. Das ständige – schon anbiedernde – Hinterherrennen hinter dem Zeitgeist dürfte jedoch im Gegenteil eher Austritte fördern als Menschen Kirche nahebringen.

Wer einen „Teim-aut“-Gottesdienst erleben möchte, hat jedenfalls am heutigen Sonntag des 11 November von 18:00 Uhr – 20:00 Uhr dazu Gelegenheit.

Das Thema des Gottesdienstes ist „Wer bisch ten du?“

In der Vorankündigung heißt es: „Wir stellen uns die Frage nach Gott: wo ist er? Wie ist er? Können wir ihn erkennen?“

Mit dabei am Anlaß sind BünderFlAisch und die Pfarrer der Region. Im Anschluß gibt es „some food and drinks“ – äh „allerlei Essen und Trinken“. Die kleine Verpflegung kostet 2 Fr.

Ob Gott in dem Moment, da der Denglisch-Begriff „Teim-aut“ ersonnen wurde, abwesend war?

Blaise Pascals Pensées (Gedanken) bekommen da ja eine ganz neue Bedeutung. Dort ist unter anderem zu lesen: „Vere tu es Deus absconditus.“ (Französisch: L Écriture dit que Dieu est un Dieu caché)

Bericht: Remo Maßat

Share