Wahlen Thusis: Kleis-Kümin bestätigt, 4 neue Gemeinderäte

6. November 2012
By

Die Strategie, sich klar links zu positionieren, ging für Claudia Kleis-Kümin (CVP) wohl auf. Noch wenige Tage von den Gemeinderatswahlen setzte sie sich öffentlich mittels einen Streit mit der Kirche in Szene und reichte ihren medial inszenierten Rücktritt vom Corpus Catholicum ein. (Domleschg24.ch berichtete).

Claudia Kleis-Kümin: Sich klar links zu positionieren von den Gemeinderatswahlen hab nicht geschadet (Foto: Gemeinde Thusis)

Claudia Kleis-Kümin: Sich klar links zu positionieren von den Gemeinderatswahlen hab nicht geschadet (Foto: Gemeinde Thusis  das Bild ist stark veraltet, aber auf der Webseite von Thusis gibt es kein aktuelles Foto und die Webseite der CVP Thusis wurde schon über 1 ganzes Jahr nicht mehr aktualisiert)

In der Südostschweiz kokettierte sie damit, daß Sie sonst wohl ganz aus der Kirche ausgetreten wäre.

Von 553 abgegebenen Stimmzetteln zur Wahl des Gemeindeamanns fielen ihr 357 zu. Der Kandidat Curdin Capaul erhielt nur 57 Stimmen.

Im Gemeinderat von Thusis sind vier von sechs Posten neu besetzt worden.

Marcel Frei (parteilos) wurde abgewählt. Ob eine Rolle gespielt hat, daß unter seiner Ägide Thusis einen großen Schaden als Standort erlitten hat, indem es schweizweit als Kriminalitätshochburg von Graubünden bekannt wurde?

Erst als die außerkantonale Zeitung Blick die Mißstände aufgriff (und bezeichnenderweise damit einmal mehr eben gerade nicht die Südostschweiz, was zeigt, wie wichtig Medienvielfalt sein kann), wurde die Gemeinde aktiv und begann zu handeln.

Doch nun zu den Gewählten:

Von den Gewählten erhielten zwei mehr Stimmen als die wiedergewählte Frau Gemeindeamann Kleis: Marcel Bühler (FDP) erhielt 417 und Martin Liver (FDP) erhielt 390 Stimmen.

Der gleichzeitig für das Amt des Gemeindeamanns und als Gemeinderat kandidierende Curdin Capaul erhielt 342 Stimmen.

Werner Casutt wurde mit fast gleichvielen Stimmen, 340, ebenfalls in den Gemeinderat von Thusis gewählt.

Johannes Etter wurde mit 304 Stimmen und Remi Crameri mit 285 Stimmen in den Rat gewählt. Der abgewählte Marcel Frei schaffte mit 267 Stimmen die Wahl in den Gemeinderat nicht mehr. 18 Stimmen Unterschied können manchmal viel ausmachen…

Von den Neugewählten sind noch keine Fotos und Informationen auf der Webseite der Gemeinde Thusis aufgeschaltet.

Wer Zeit und Energie hat, sich solche Polizeigesetze auszudenken, sollte eigentlich auch für sowas Zeit haben.

 

Share

Tags: , , , , , , , , ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion