Urmein: 263 340 Fr. für Wasserversorgung vom Kanton

Der Gemeinde Urmein erhält Steuerzahlergeld vom Kanton. Es wird für die Erneuerung der Wasserversorgung Fraktion Urmein ein Kantonsbeitrag von maximal 263 340 Franken zugesichert. Dies teilt die bündner Regierung in mit.

Foto: Katze an Brunnen am Ristorante Obelisco in Chur (Blaues-Gold.ch)

Foto: Katze an Brunnen am Ristorante Obelisco in Chur (Blaues-Gold.ch)

In der Mitteilung heißt es:

Urmein ist eine stark landwirtschaftlich geprägte Kleingemeinde mit einer eigenen Dorf-Wasserversorgung. Diese ist mit der weiter obenliegenden Wasserversorgung der Fraktion Oberurmein verbunden.

Bei der Inspektion der Trinkwasserversorgung vom 22. August 2012 hat das Amt für Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit (ALT) diverse Mängel und Schäden an den Versorgungsanlagen festgestellt.

Das Reservoir Urmein und die Brunnenstuben erfüllen die bestehenden Qualitätsanforderungen der Lebensmittelsicherheit nicht. Im Inspektionsbericht verfügte das ALT deshalb die Sanierung der Wasserversorgung Urmein.

Mehr aus Urmein

Mehr zum Thema Wasser / Wasserkraft

Share