Tödlicher Unfall bei Thusis auf der Autostraße A13

24. Dezember 2012
By

Eine 52-jährige Frau aus dem Kanton Graubünden ist am Montagvormittag auf der Autostraße A13 zwischen den Anschlüssen Zillis und Andeer bei einem Selbstunfall ums Leben gekommen, berichtet die Kantonspolizei Graubünden.

Tödlicher Unfall auf der Autostraße A13 bei Thusis (Polizeifoto: Kapo Graubünden)

Tödlicher Unfall auf der Autostraße A13 bei Thusis (Polizeifoto: Kapo Graubünden)

Die Automobilistin befuhr die A13 in Richtung Süden. In einer Linkskurve, unmittelbar nach dem Halbanschluß Zillis, geriet ihr Fahrzeug auf der stark vereisten Fahrbahn ins Schleudern.

Verletzungen so schwer, daß auch Rega zum Unfallort flog

Das Auto geriet von der Fahrbahn ab und prallte frontal in eine Signaltafel am rechten Straßenrand.

Trotz raschmöglichst eingeleiteten Wiederbelebungsversuchen durch Mannschaften der Ambulanz Thusis, der Stützpunktfeuerwehr Thusis und der Rega erlag die 52-Jährige ihren Verletzungen noch auf der Unfallstelle.

Die A13 war in der Folge des Unfalls rund zwei Stunden gesperrt.

(weiteres auf Polizei24.ch)

Share

Tags: , , , , , , , , ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion