Thusis erhält ein Bauamt, der neue Bauamtsleiter heißt Daniel Keller

20. September 2012
By
Daniel Keller (Foto: Bauunternehmung Pitsch, Thusis) wird Bauamtsleiter

Daniel Keller (Foto: Bauunternehmung Pitsch, Thusis) wird Bauamtsleiter

Wie das kleinere Cazis erhält auch Thusis ein eigenes Bauamt. In Cazis gab es unter Gemeindevorstandsmitglied Patrick Widmer, Department Bauwesen, schon vor der Fusion mit den Gemeinden Portein, Präz, Tartar und Sarn massive Probleme. Dossiers blieben (und bleiben) jahrelang einfach liegen und werden nicht behandelt und erledigt.

Ob Thusis auch derartige Probleme hatte, entzieht sich der Redaktion von Domleschg24.ch, aber es ist anzunehmen, daß diese Stelle auch geschaffen wurde, damit Dossiers nicht zulange liegenbleiben.

Ab 2013 wird für die neugeschaffene Stelle wurde als Bauamtsleiter Daniel Keller gewählt.

Er ist Jahrgang 1977 und in Thusis aufgewachsen und auch wohnhaft.

Keller verfügt über einen vielseitigen beruflichen Werdegang im Baubereich. Zurzeit arbeitet Daniel Keller bei ortsansäßigen Bauunternehmung Pitsch als Bauführer.

Share

Tags: , , , , ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion