Theater Präz: Aufführung der Komödie „Jetzt kunnts nid guat“

25. Januar 2013
By

Am 2. Februar gibt das Theater Präz eine Komödie zum besten. Mehr auch auf der Webseite der Juma Präz.

„Jetzt kunnts nid guat“ ist eine Komödie in 3 Akten von Armin Vollenweider

„Jetzt kunnts nid guat“ ist eine Komödie in 3 Akten von Armin Vollenweider

„Jetzt kunnts nid guat“ ist eine Komödie in 3 Akten von Armin Vollenweider

Die Aufführungen findet statt im Schulhaus Präz am Freitag des 01.02.2013, Beginn ist 19.30

Kindervorstellung

Zum Inhalt derKomödie

Sepp Stadler ist der Wirt im leicht heruntergekommenen Restaurant Krone. Im Gasthof herrscht wegen Personalmangel zudem ein rechtes Chaos. Um die Kasse ein wenig aufzubessern, veranstaltet er illegale Spielabende in seinem Säli.

Doch auch seine beiden Freunde und Nachbarn, Metzgermeister Kari Sieber und Bäcker Rolf Unger, haben Probleme, allerdings anderer Art:

Ihre Frauen Senta und Rosa sind über die Zustände in der Krone nicht begeistert und üben entsprechend Druck auf ihre Männer aus.

Als Sepp reagiert und Gabi Renfer und Bea Heller im Betrieb als Unterstützung einstellt, scheint alles positiv abzulaufen. Leider haben die beiden Ehefrauen nicht mit dem zweiten Frühling ihrer Männer gerechnet!

Und durch das Auftauchen von Polizist Emil Ötterli und der Gesundheitskommissarin Frida Felber werden die Probleme für alle Beteiligten auch nicht kleiner. Es kommt wie es kommen muß, nämlich „nid guet!“

Eine weitere Inhaltsbeschreibung sowie Fotos einer Aufführung von 2010 sind zu finden auf der Webpräsenz vom Jodlerklub Echo

Share

Tags: , , , ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion