Theater Muntanellas: Aufführung “Hotel der zwei Welten” im Theatersaal der Klinik Beverin

2. Januar 2013
By

Das Theater Muntanellas bietet an mehreren Tagen eine interessante Aufführung in Cazis:

In einem Hotel zwischen zwei Welten finden sich fünf verschiedene Menschen versammelt, die im Koma liegen. Zwischen zwei Welten, zwischen Leben und Tod, in das die Seelen aller Komapatienten kommen, treffen sich im Verlaufe des Stückes Personen mit unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlichen Meinungen.  In diesem Zwischenbereich warten sie darauf, bis sich ihr Schicksal entscheidet. Je nachdem fahren die Gäste mit einem Aufzug wieder zurück auf die Erde oder hoch in den Himmel.

Das klingt nach einem spannenden Theaterstück,  “Hotel der zwei Welten” (Hôtel des deux mondes), eines renommierten Theatermenschen, ÉricEmmanuel Schmitt.

Insofern kann man hoffen, daß es nicht verdorben wird, wie im absolut schrecklichen Beispiel hier, aber wir möchten vom Positiven und vom Schlimmen ausgehen. Jeder kann sich ja selbst eine Meinung bilden an den folgenden (siehe unten) Tagen.

Bild: Theater Muntanellas (Webpräsenz)

Bild: Theater Muntanellas (Webpräsenz)

Regie hat Philipp Lenz

Aufführungsort
Klinik Beverin, Theatersaal, Cazis

Auf der Bühne spielen:

Patrik Geeser: Julien Portal, ein Journalist
Annalisa Halter: Marie Martin, eine Putzfrau
Martin Schultheß: Der Magier Dadschapur
Lucretia Sigron: Doktor S …
Terzio Paganini: Präsident Delbec
Riccarda Flütsch: Laura, eine junge Frau
Paula Schenkel: Junge Frau in Weiß
Ricardo Mainetti: Junger Mann in Weiß

Reservation
058 225 37 90

MO bis FR
16.00 bis 19.00 Uhr
SA und SO
10.00 bis 18.00 Uhr

Aufführungsdaten
FR 11.01.2013, 20.00 Uhr
SA 12.01.2013, 20.00 Uhr
SO 13.01.2013, 17.00 Uhr
DO 17.01.2013, 20.00 Uhr
FR 18.01.2013, 20.00 Uhr
SA 19.01.2013, 20.00 Uhr
SO 20.01.2013, 17.00 Uhr

Über Philipp Lenz

Philipp Lenz (*1943), Cazis

Mitbegründer des Theaters Muntanellas. PDGR Klinik Beverin, Cazis, Insgesamt über 80 Inszenierungen.
Mitbegründer und langjähriger Regisseur des Seniorentheaters Thusis und Umgebung
Mitbegründer und Regisseur der romanischen Gruppe Teater Val Alvra
VV-UTP-AGT Präsident (1988 – 1992
Hauptinitiant des BVV-UTP-AGT Theaterfestivals in Thusi
Werkbeitrag 1990 (heute Förderpreis) der Bündner Regierun
1998 Anerkennungspreis der Bündner Regierung
2004 Ehrenmitglied Procap Grischun

Über das Theater Muntanellas

Das heutige Theater Muntanellas wurde 1978 als Theaterverein ins Leben gerufen. Ein Mitbegründer war der Theatermann Philipp Lenz, der nun bereits über dreissig Jahren als engagierter Hausregisseur der Muntanellas tätig ist. Philipp Lenz inszenierte in dieser Zeit rund 80 Stücke und hat das Vereinsgeschehen wesentlich mitgeprägt. Das Theater Muntanellas hat sich in drei Jahrzehnten zum ambitionierten überregionalen Amateurtheaterverein entwickelt. Der Verein wird von einem Vorstand und einer Theaterleitung geführt.

Seit bald zehn Jahren wird auch die Jugendförderung des Theater Muntanellas unter der Leitung der Theaterpädagogin Lina Frei-Baselgia konsequent und erfolgreich ausgebaut.

Seit Anbeginn ist die Psychiatrische Klinik Beverin in Cazis Aufführungsort des Theater Muntanellas. Die Auftritte des Theater Muntanellas sind mittlerweile zu einem wichtigen Bestandteil der Öffentlichkeitsarbeit der Psychiatrischen Klinik Beverin geworden: Als Schauplatz von Theateraufführung wird die Klinik (nebst den Patienten und ihren Besuchern) einem breiteren Publikum zugänglich gemacht und bedeutet somit eine Öffnung nach außen.

Auftritte an Theaterfestivalen im In- und Ausland haben das Theater Muntanellas über die Kantonsgrenzen hinaus bekanntgemacht. Als Krönung dieser langjährigen Theaterarbeit durfte das Theater Muntanellas an den Theatertagen in Aarau 2011 den 2. Preis für die Inszenierung „Kunst“ unter der Regie von Philipp Lenz und 2009 den 1. Preis für das Generationenprojekt „Das Herz eines Boxers“ unter der Regie von Lina Frei-Baselgia entgegennehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share

Tags: , , , , , , , , , , , , ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion