Spital Thusis: Weiteres Dienst-Jubiläum

7. März 2013
By
Janine Kappeler feierte 10jähriges Betriebsjubiläum (Foto: Spital Thusis)

Janine Kappeler feierte 10jähriges Betriebsjubiläum (Foto: Spital Thusis)

Ein attraktiver Arbeitgeber zeichnet sich nicht zuletzt dadurch aus, daß er viele langjährige Mitarbeiter hat anstatt ständiger Fluktuation.

Das Spital Thusis hat eine bemerkenswert große Anzahl an langjährigen Mitarbeitern und kann so immer wieder Dienstjubiläen verkünden.

Am 19. Februar 2013 konnte Frau Janine Kappeler, wohnhaft in Sils im Domleschg, ihr 10-jähriges Dienstjubiläum feiern. Frau Kappeler ist als Diplomierte Pflegefachfrau auf der Station 3.OG des Spitals Thusis tätig.

Das Spital Thusis schreibt:
“Zu diesem nicht alltäglichen Dienstjubiläum gratulieren wir Frau Kappeler ganz herzlich und danken ihr für ihre langjährige und engagierte Mitarbeit. Für die Zukunft wünschen wir ihr Zufriedenheit, gute Gesundheit und Freude an der Arbeit.”
Share

Tags: , ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion