Spital Thusis: Freie Stelle als Assistenz-Arzt

2. Oktober 2012
By

Im Spital Thusis gibt es eine offene Stelle Assistenzarzt bzw. -ärztin.

Für den Fachbereich Innere Medizin sucht das Spital wir per 01. November 2012 und per 01. April 2013 zur Ergänzung  einen

Im modernen Spital Thusis gibt es eine offene Stelle Assistenzarzt bzw. -ärztin.

Assistenzarzt für Innere Medizin

(Arbeitspensum 100%)

Anforderungsprofil:
– Abgeschlossenes Medizinstudium
– Mannschaftsfähigkeit und Flexibilität
– Einsatzfreudige, freundliche und kollegiale Persönlichkeit

Das Angebot:
– Interessante, anspruchsvolle und selbständige Arbeit an einem Regionalspital
– Breites, klinisches Betätigungsfeld in einem modernen Kompetenzzentrum
– Mitarbeit im interdisziplinären Team
– Zusammenarbeit mit diversen Spezialisten (Konsiliarärzte)
– Zeitgemäße Anstellungsbedingungen
– Arbeitsplatz im Tourismus- und Erholungsgebiet Domleschg-Viamala
– Anrechnung Innere Medizin (C)

Weitere Auskünfte erteilt:

Herr Dr. med. Renato Cantieni, Chefarzt Innere Medizin

Telefon 081 632 11 11, Medizin@SpitalThusis.ch

Bewerbungsunterlagen können gesandt werden an folgende Adresse:

Spital Thusis, Dr. med. Renato Cantieni, Chefarzt Innere Medizin, Alte Straße 31, 7430 Thusis

Share

Tags: , , , , , , , , ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion