Sils im Domleschg: Anerkennungs-Preis von 10.000 Sfr. für Schmied Gian Stoffel

7. Februar 2014
By

Die Stiftung Bündner Kunsthandwerk hat für das Jahr 2013 zwei Preisträger bestimmt. Einer davon ist ein Schmied aus dem Domleschg:

Sie vergibt an Pascal Nüesch, Brillenmanufaktur in Chur einen mit 10’000.- Sfr. dotierten Förderpreis und zeichnet damit seinen Beitrag zur Schönheit der Brille, seine Arbeit mit dem Werkstoff Horn und den Aufbau der Marke Nooshoptix aus.

Bild: Schmiede-Stoffel.ch

Bild: Schmiede-Stoffel.ch

Der ebenfalls mit 10’000.- Sfr. dotierte Anerkennungspreis ging in das Domleschg.

Ihn erhielt Gian Stoffel, Schmied in Sils im Domleschg.

Der Stiftungsrat würdigt hiermit seinen Beitrag zur Baukultur des Kantons Graubünden als Handwerker des Eisens und als Bewahrer und Entwickler des kunstfertigen Schmiedens.

Die Preise wurden im Rahmen einer Feier am Montag, 27. Januar 2014, 18.30h in der Klibühni an der Kirchgasse in Chur überreicht. Der bündner Architekt und Stiftungsrat Gion A. Caminada hielt die Lobrede.

Wer sich von der Kunfstfertigkeit Gian Stoffels überzeugen möchte, kann einen Blick auf seine Webseite werfen.

Von dort ist das nebenstehende Bild und es sind weitere Bilder zu sehen.

Auf der Internetseite heißt es:

Die Kunstschmiede Stoffel fertigt Einzelteile individuell an und kann so die Wünsche und Anregungen der Kundschaft in die Fertigung mit einbeziehen. Die Schmiedearbeiten werden in allen Stilrichtungen fachgerecht und mit viel Liebe zum Detail ausgeführt.

Vom kleinen Gartentor bis zum großen Arealtor legen wir Wert auf eine passende objektbezogene Gestaltung und handwerklich einwandfreie Ausführung. Da wir alle Schnörkel und Schmiedeteile in eigener Werkstatt selber herstellen, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Über die Auszeichnung berichtet sogar die früher belächelte und heute sehr erfolgreiche Architektur-Zeitschrift Hochparterre (bei der übrigens der Chefredaktor das gleiche verdient wie alle anderen Mitarbeiter).

Nachzulesen ist der Beitrag von Köbi Gantenbein hier.

Selbst die renommierte Architektur-Zeitschrift Hochparterre berichtete über die Auszeichnung für Gian Stoffel (Bildschirmfotoausriß: Hochparterre.ch)

Selbst die renommierte Architektur-Zeitschrift Hochparterre berichtete über die Auszeichnung für Gian Stoffel (Bildschirmfotoausriß: Hochparterre.ch)

Share

Tags: , , , , , , ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion