Sils i. D.: Verhaltensregeln für Pumptrack

10. April 2014
By
Eröffnung des Pumptrack in Sils i. D.v

Eröffnung des Pumptrack in Sils i. D.

Der neue Pumptrack der Gemeinde Sils i. D. ist seit gut einer Woche in Betrieb und erfreut sich sehr großer Beliebtheit.

Damit Benutzer und Anwohner gleich viel Freude am Pumptrack haben, möchte der Gemeindevorstand hiermit nochmals auf einige wichtige Regeln hinweisen:

  • Das Tragen eines Helmes ist obligatorisch. Wer keinen Helm trägt, wird vom Pumptrack gewiesen (in der ersten Betriebswoche gab es schon einige Stürze, welche ohne das Tragen eines Helmes schlimmer ausgegangen wären).
  • Der Pumptrack ist von 07.00 bis 22.00 Uhr geöffnet. Aus Rücksichtnahme zu den Anwohnern bittet die Gemeinde alle, den Pumptrack um 22.00 Uhr zu verlassen.
  • Das Abspielen von lauter Musik ist verboten.
  • Wer sein Geschäft verrichten muss, soll bitte das WC im Hockeyhaus neben dem Kunstrasenplatz oder das WC im Palazzo benutzen.
  • Der Kunstrasenplatz darf mit Fahrrädern, Mofas etc. nicht befahren werden.
  • Essen und Trinken ist auf dem Kunstrasenplatz verboten.
  • Weitere Verhaltensregeln sind auf den jeweiligen Tafeln angeschlagen. Wenn sich alle an diese Regeln halten, steht einer erfolgreichen Zukunft des Sportplatzes und des Pumptracks nichts im Wege.
Share

Tags:





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion