Schule Scharans : Freie Stelle als Italienisch-Lehrer

12. März 2014
By
Offene Stelle als Italienisch-Lehrer an der Schule Scharans

Offene Stelle als Italienisch-Lehrer an der Schule Scharans

Freie Stelle als Italienisch-Lehrer:

An der Schule Scharans werden etwa 60 Kindergärtler und Schüler von kreativen und engagierten Lehrpersonen unterrichtet.

Auf Beginn des Schuljahres 2014/2015 sucht die Schule Scharans zur Ergänzung der Lehrkräfte für die 3./4. Kombiklasse eine
motivierte, mannschaftsfähige und offene

Klassenlehrperson (80-100 %)

welche über die Unterrichtsbefähigung für Italienisch verfügt.

Die Primarschule Scharans bietet Anstellungsbedingungen nach den Richtlinien des Kantons Graubünden

Weitere Auskünfte erteilen die Schulleiterin, Katrin Scheidegger, 081 630 09 33 oder der Schulratspräsident Stefan Langenegger 076  319  26 92.

Nur noch bis zum 15. März sind Bewerbungen möglich.

Postalich zu senden an:

Frau Katrin Scheidegger,
Stoffelhaus, 7414 Fürstenau.

Sie wollen nicht Lehrer werden, sondern suchen eine andere Stelle im Domleschg? Hier geht es zu weiteren Jobs in der Talschaft:

Weitere offene Stellen in Domleschg

Oder lesen Sie auch:

Weitere Meldungen aus Scharans aus den letzten Jahren…

Share

Tags: , , ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion