Scharans: Klage der Stadt Chur gegen Wolfram Frank

2. Oktober 2012
By
Wolfram Frank - Fotoausriß: Youtube-Video (Verweis unten)

Wolfram Frank – Fotoausriß: Youtube-Video (Verweis unten)

Wie aktuell bekanntgeworden ist, will die Stadt Chur eine Klage gegen den scharanser Kulturschaffenden Wolfram Frank einreichen.

So äußerte sich der churer Stadtpräsident Christian Boner.

Frank wollte mit einer spektakulären Aktien offenbar auf eine eingereichte Beschwerde gegen die Stadt Chur hinweisen. Er reichte am vergangenen Donnerstag eine Beschwerde ein wegen “Untätigkeit der Kulturkommission” Frank fordete zudem die Aufstockung der Kulturbeauftragten-Stelle der Kantonshauptstadt auf ein Vollzeitpensum von 100 Prozent.

Im Anschluß auf die eingereichte Beschwerde attackierte der Theaterschaffende Stadträtin Doris Caviezel-Hidber sowie Theatermitarbeiter mit Rotwein:

SP-Politikerin Doris Hidber-Caviezel: Sie wurde vom scharanser Kulturschaffenden Wolfram Frank mit Wein übergossen (Foto: Stadt Chur)

SP-Politikerin Doris Hidber-Caviezel wurde mit Wein übergossen. Leider konnte die Redaktion nicht befragen, denn ihre Webseite existiert gegenwärtig nicht mehr… (Bildschirmfoto)

Er übergoß die SP-Stadträtin und außerdem die Kulturbeauftragte Caroline Morand in einem Sitzungszimmer mit dem Wein. Und er verschmierte den Eingang des churer Rathauses mit Brot und Wein.

(Fotoausriß: Youtube-Video)

Share

Tags: ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion