Sils i. D.: RhB-Fahrgäste mit besonderem Erlebnis – Mit Lok nach Thusis

24. September 2012
By
Die Wagen des betroffenen Zugs wurden abgehängt und die Fahrgäste hatten das einmalige Erlebniß, daß sie in der Lok mitfahren durften. (Foto: Schlagwort AG)

Die Wagen des betroffenen Zugs wurden abgehängt und die Fahrgäste hatten das einmalige Erlebniß, daß sie in der Lok mitfahren durften. (Foto RhB-Zug: Schlagwort AG)

Streckenunterbruch: Bei Sils im Domleschg hat ein Steinschlag den Zugverkehr der Rhätischen Bahn zum Erliegen gebracht. Eine RhB-Lokomotive eines aus dem Engadin kommenden Zuges kam am Sonntag kurz vor 8 Uhr in Berührung mit in einem Fangnetz hängenden großen Steinen.

Danach hielt der Lokführer den ganze Zug der Rhätischen Bahn an.

Die Bahnwagen wurden im Anschluß abgehängt und die zehn bis 15 Passagiere der Rhätischen Bahn mit der Lokomotive nach Thusis gebracht.

Um halb 11 Uhr war die Strecke wieder befahrbar. Insgesamt fielen 8 Züge aus. Es wurden dafür Bahnersatz-Busse bereitgestellt. Reisende ins Oberengadin hatten es weniger gut als die Fahrgäste, welche in der RhB-Lok mitfahren konnten. Sie mußten den Umweg über den Vereina-Tunnel und durch das Unterengadin fahren.

Weitere Felssturzmeldungen

Share

Tags: , , , , , , , , ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion