Pratval: Christbaum mit dem Förster im Wald selber schneiden

15. Dezember 2012
By

Was für eine schöne Idee, gerade für Familien.

Statt den (Import)-Christbaum von der Stange, sogut wie schon fast industriell standardisiert und perfekt (keine Abweichungen von der Norm, ähnlich wie beim Obst oder Gemüse, das im Supermarkt nur noch standardmäßig aussieht), den individuellen, eigens ausgesuchten Baum aus dem Wald.

Pratval: Weihnachtsbäume mit der Familie schneiden anstatt von Tannenbaum von der Stange (Foto: Schlagwort AG)

Pratval: Weihnachtsbäume mit der Familie schneiden anstatt von Tannenbaum von der Stange (Foto: Schlagwort AG)

Wie bereits in den letzten Jahren kann am Samstag 22.12.2012 gemeinsam mit dem Förster ein Christbaum im Wald selbst geschnitten werden. Darauf macht die Gemeinde Pratval aufmerksam und schreibt weiter:

Nehmen Sie zum Schneiden der Bäume kleine Baumsägen mit. (keine Kettensägen). Für den Heimtransport der Christbäume ab Ort ist jeder Teilnehmer selber besorgt. Dieser Anlaß eignet sich speziell für Familien mit Kindern.

Die Durchführung erfolgt bei jeder Witterung und erfordert dementsprechende Kleidung.

Treffpunkt:  Scharans / Parkplatz der Stiftung Scalottas
Zeit:           13.30 Uhr

Share

Tags: , ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion