Spiel FC Thusis-Cazis gegen FC Goßau

28. Oktober 2012
By
Das 1:0 in der Entstehung (Foto: FCTC)

Das 1:0 in der Entstehung (Foto: FCTC)

Am Samstag fanden sich 19 Spieler zum letzten Meisterschaftsspiel der Herbstrunde ein. Dank des Sieges vom letzten Samstag war der Verbleib in der “Coca-Cola”-Junior-Liga (bzw. in Globalesisch “Coca-Cola League”, sprich “Coca-Cola-Liehtsch”) bereits gesichert, wodurch die Mannschaft befreit aufspielen konnte, so der FCTC.

Wintereinbruch: Das Wetter war alles andere als ideal, es regnete und war sehr kalt.

Die Spieler des FCTC wollten sich mit einem Sieg in die Winterpause verabschieden und dem zahlreich erschienenen Publikum noch einmal ein gutes Spiel zeigen. Auch die gegnerische Mannschaft hatte viele Fäns dabei.

Der Abschluß des 1 : 0 (Foto: FCTC)

Der Abschluß des 1 : 0 (Foto: FCTC)

Beide Mannschaften waren gewillt, guten Fußball zu zeigen, es wurde von hinten aufgebaut, weite Zuspiele waren nicht allzu viele zu sehen.

Es entwickelte sich ein recht ausgeglichenes Spiel, wobei die Spieler des FCTC im Angriff gefährlicher waren. Einer dieser Angriffe war schon früh erfolgreich, nach gut 10 Minuten durfte man sich über das 1:0 freuen.

Der FC Goßau wurde nun stärker und die FCTC-Mannschaft mußte sich vermehrt mit Abwehraufgaben beschäftigen.

Spielszene aus dem Meisterschaftsspiel FC Thusis-Cazis gegen FC Goßau (Foto: FCTC)

Spielszene aus dem Meisterschaftsspiel FC Thusis-Cazis gegen FC Goßau (Foto: FCTC)

Zwei oder drei mal hatten sie ein wenig Glück, der Ball ging knapp am Tor vorbei. Die Spieler des FCTC kamen auch zu Angriffen, allerdings nicht mehr so zahlreich wie zu Beginn.

Und nach einer Druckphase des FC Goßau konnten der FCTC etwas überraschend das 2:0 erzielen. Mit diesem Resultat ging es schnellstens in die Kabine, um sich ein wenig aufzuwärmen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gab es einige Umstellungen in der Mannschaft des FCTC, weil die Trainer immer versuchen, alle Jungs spielen zu lassen. Dadurch ging der Spielfluß etwas verloren und der FC Goßau wurde gefährlicher und kam auch bald einmal zum Anschlußtreffer.

Spielszene FC Thusis-Cazis gegen FC Goßau (Foto: FCTC)

Spielszene FC Thusis-Cazis gegen FC Goßau (Foto: FCTC)

Einen Moment lang mußte man befürchten, daß das Spiel kippen könnte.

Aber durch ein paar Auswechslungen stabilisierte sich die Mannschaft des FCTC und spielte nun auch wieder offensiver.

Das unterhaltsame Spiel war nun ein offener Schlagabtausch mit dem glücklicheren Ende für die Mannschaft des FCTC, welche noch das 3:1 erzielen konnte.

Somit endete die Spiel-Saison mit einem Sieg, welcher sicherlich verdient war, da sie auf das ganze Spiel gesehen etwas mehr für den Angriff taten als der Gegner.

Trotz der Kälte zog es die Jungs nicht sofort in die Kabine, sie wollten sich noch gebührend von den Zuschauern verabschieden, berichtet die FCTC.

Die Tenüs waren noch zu sauber, das musste geändert werden! (Foto: FCTC)

Die Tenüs waren noch zu sauber, das mußte geändert werden! (Foto: FCTC)

Das Fazit von J. Gemperle vom FCTC:
“Ich möchte heute nur ganz kurz auf das Spiel eingehen. Die Jungs haben wiederum eine gute Leistung gezeigt. Sie spielten sehr gradlinig und ließen wie gewohnt den Ball laufen. Und das war heute auf dem nassen, schweren Boden nicht so einfach. Auch die Chancenauswertung war gut. Heute hatten sie für einmal auch das Quentchen Glück, das ihnen in vielen anderen Spielen fehlte.”

Share

Tags: , , , , ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion