Masein: Steuerfuß bleibt bei 120% – Nachfolger von Ueli Soom und Johan Jakob Feltscher gewählt

15. Dezember 2012
By

Die Gemeinde Masein hat die Beschlüsse der Gemeinde-Versammlung vom 29. November veröffentlicht.

Die gutbesuchte maseiner Gemeindeversammlung vom 29. November hat die Finanzplanung für 2013 einstimmig genehmigt.

Die laufende Rechnung kalkuliert mit einem Aufwand von Fr. 1`836`750.– und einem Ertrag von Fr. 1`723`300.–, was zu einem Aufwandüberschuß von Fr. 113`450.– führt. In der Investitionsrechnung wird mit Ausgaben von Fr. 159`500.—gerechnet. Der Steuerfuß bleibt wie bisher bei 120%.

Haupttraktandum des Abends waren die alle zwei Jahre stattfindenden ordentlichen Wahlen der Gemeindebehörden.

Die langjährigen Mitglieder des Gemeindevorstandes Johann Jakob Feltscher und Ueli Soom, die aufgrund der Amtszeitbeschränkung zurücktreten mußten, sowie die zurücktretenden Mitglieder des Schulrates Barbara Bleuler und Beat Habegger, die viele Jahre im Schulrat engagiert waren, wurden gebührend verabschiedet.

Die Gemeinde Masein hat gewählt und über das Budget 2013 abgestimmt

Die Gemeinde Masein hat gewählt und über das Budget 2013 abgestimmt

Zu den offiziell vorgeschlagenen Kandidaturen wurden aus der Versammlung keine weiteren Kandidaturen eingebracht. Somit stellten sich gleich viele Kandidaturen zur Wahl wie Sitze zu vergeben waren.

Die Wahlen in die Gemeindebehörden ergaben folgende Resultate:

Gemeindepräsidentin: Beatrix Vital (bisher)
Gemeindevorstand: Rita Juon (bisher), Renato Nay (bisher), Aurelia Spadin (neu), Rico De Steffani (neu)
Schulrat: Urs Pinggera (bisher), Flurina Feltscher (bisher), Christina Hasler (neu), Werner Schießer (neu)
Baukommission: Thomas Pichlbauer (bisher), Adrian Feltscher (bisher)
GPK: Otto Denoth (bisher), Ruedi Trepp (bisher), Reto Keller (neu)

Share

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion