Komödie in Fürstenaubruck: Theater “Hoppla Frau Marquart”

23. Oktober 2013
By
Henri Lohmann (Luciano Capelli) & Philip Marquart (Gion-Pol Catregn) / Foto: Volksbühne Chur

Henri Lohmann (Luciano Capelli) & Philip Marquart (Gion-Pol Catregn) / Foto: Volksbühne Chur

Am Donnerstag, 24 Oktober 13 gibt es eine Theanteraufführung der Volksbühne Chur in Fürstenaubruck im Gasthaus Waldheim.

Das Lustspiel in zwei Akten ist von Ray Cooney und John Chapmann.

Die Marquarts sind abends auf eine Feier eingeladen.
Dies wissend, bittet Linda Lohmann ihre Freundin Claudia Marquart, ihr die Wohnung für ein amouröses Abenteuer zu überlassen.

Genau um den gleichen Gefallen wird auch Philip Marquart von seinem Geschäftspartner Henry Lohmann gebeten.

Party bei den Marquarts v.l.n.r: Silvia Hauser (Riccarda Sulser-De Stefani), Hannibal Spier (Alfonso Moser),Henri Lohmann (Luciano Capelli), Philip Marquart (Gion-Pol Catregn) und Claudia Marquart (Vreni Moser-Caviezel)

Party bei den Marquarts v.l.n.r: Silvia Hauser (Riccarda Sulser-De Stefani), Hannibal Spier (Alfonso Moser),Henri Lohmann (Luciano Capelli), Philip Marquart (Gion-Pol Catregn) und Claudia Marquart (Vreni Moser-Caviezel)

Aber auch Hanniball Spier, der Marquarts Wohnung neu einrichtet und mit seinen Ideen dauernd Philip nervt, möchte an diesem Abend Marquarts Dienstmädchen näherkommen.

Als nun Philip eine Seite eines Liebesbriefes findet und mit Hilfe von Henry falsche Schlüsse zieht, will er nicht mehr auf die Fest gehen. Von Hanniball noch angestachelt, zettelt er ein großes Durcheinander an, um anschließend wütend das Haus zu verlassen. Das Auftauchen des von Linda eingeladenen Walters, der mit Henry verabredeten Denise sowie der Besuch von Frau Schmid, welche für ihr neues Buch einen Verleger sucht, sorgen für weitere Unruhen.

In Sachen Abenteuer geht an diesem Abend keine der gemachten Rechnungen auf.

Und damit das allgemeine Durcheinander zum Schluß ein gutes Ende findet, müssen einige Personen zeitweise in eine andere Rolle schlüpfen…

Lokalität:
Gasthaus Waldheim, Hauptstraße 38 in Fürstenaubruck.
Die Aufführung beginnt um 20 Uhr.

Kinder CHF 12.00, Erw. CHF 15.00

Reservieren: Tel: 077 448 55 86
(18:00-22:00 Uhr)
oder per Mail

Tel.: +41 (0)81 651 13 78 / Fax: +41 (0)81 651 14 78

Programmheft anschauen

Share

Tags: , , , , , , , , ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion