Kliniken Beverin neu in kant. Pflegeheim-Liste

15. Februar 2013
By
die Kliniken Beverin sind neu auch in der Pflegeheim-Liste des Kantons Graubünden (Foto: Kliniken Beverin)

die Kliniken Beverin sind neu auch in der Pflegeheim-Liste des Kantons Graubünden (Foto: Kliniken Beverin)

Die Regierung hat die Pflegeheimliste des Kantons Graubünden für 2013 erlassen.

Die Klinik Beverin ist neu in der Liste aufgenommen worden. Denn ist insofern bedeutsam, denn diese Einrichtungen Anspruch auf kantonale und kommunale Leistungsbeiträge, so die bündner Regierung.

Bericht auf Rhätische-Zeitung.ch

Wissenswertes zu den Kliniken Beverin

Die Klinik Beverin wurde 1919 eröffnet und gehört seit 2002 zu den Psychiatrischen Diensten Graubünden. Die Klinik verfügt über 120 Betten, welche auf verschiedene spezialisierte Stationen verteilt sind.

Zu den stationären Behandlungsangeboten gehören die Akut-, Psycho- und Gerontopsychiatrie, das Suchtzentrum, die Mutter-Kind-Station sowie die forensische Psychiatrie.

Neben dem stationären Angebot werden in der Klinik Beverin ambulante Sprechstunden durchgeführt sowie ein Tageszentrum geführt.

Im Klinikareal Beverin ist ebenfalls die PDGR eigene Privatklinik MENTALVA integriert.

Die verschiedenen Gebäude der Stationen und Büroräume sind in eine Parklandschaft eingebettet. Im Zentrum der Anlage befindet sich der La Nicca-Saal sowie die Kapelle der Klinik Beverin.

Mit der eigenen öffentlichen Minigolf-Anlage, dem Vita-Parcours und dem Waldspielplatz lädt die Klinik Beverin zu Spiel und Bewegung mit Freunden und Familie ein.

Im öffentlichen Restaurant La Plazza im Zentrum des Areals verwöhnt die Küche ihre Gäste mit warmen, kalten und süßen Speisen und Getränken.

Share

Tags: , , , , , ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion