Keine Olympischen Winterspiele in Graubünden

Passend zur Annahme der Zweitwohnungsinitiative wollen die Bündner nun natürlich nicht, daß der Kanton mit Milliarden von zum Teil bloß temporären Bauten zubetoniert wird.

Vielleicht könnte man die aktuelle Abstimmung über die Olympischen Winterspiele 2022 so interpretieren.

Denn die abschreckenden und zum Trotz von allen Beteuerungen, man werde die Ökologie berücksichtigen, vorhandenen Olympia-Bauruinen in anderen Ländern wie Italien und Griechenland lassen grüßen.

Die Bündner wollen also keine Olympischen Winterspiele in ihrem Kanton. Hätten Sie´s gewußt? Nach dem Willen der Eliten wäre schon weit mehr als 11 mal (elf Bewerbungen!) in Graubünden Olympia:

Mehr zum Thema

Share