Heute: Theater in Feldis

15. Februar 2013
By

Die Theatergruppe Feldis führt dieses Jahr „Wohl bekomm’s (und ruhe in Frieden)“ von Pierre Chesnot auf. Das Stück spielt in einem noblen Umfeld.

Ein milliardenschwerer Schriftsteller stirbt, und das Chaos ums Begraben und Erben geht los. Sowohl die Witwe des Verstorbenen als auch seine Tochter mitsamt dem Ehemann, aber auch sein Arzt, alle haben etwas mitzureden. Es wird hart gekämpft, keine Intrige wird ausgelassen – bis die Geschichte eine ungeahnte Wendung nimmt.

Diese schwarze Komödie ist spannend bis zur letzten Minute. Sie werden Tränen lachen vor Schadenfreude.

Aufführungen:

Freitag 15.2. Freitag 22.2. Samstag 2.3. (Dernière)

Share

Tags:





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion