Hätten Sie´s gewußt? – Günstiger reisen mit dem ÖV

22. Januar 2014
By

Es ist ähnlich wie mit bestimmten Journalisten, die grün und sozial ÖV predigen, aber selbst noch in keinem Zug gesehen wurden.

Die Gemeinderäte von Cazis reisen nie mit dem Zug. Zumindest wurden sie die letzten Jahre in einem solchen selbst von Vielfahrern nicht gesichtet. Sie fahren mit dem Auto anstatt dem öffentlichen Verkehr.

Kleine Ironie der”Wasser predigen – Wein-trinken“-Geschichte ist jedoch: Nichtsdestotrotz preist die Gemeinde den ÖV an und will, daß die Bürger sich umweltfreundlich und gesund verhalten.

Und: Sie fördert dies auch finanziell.

Zur Förderung des öffentlichen Verkehrs bietet die politische Gemeinde Cazis somit die „Tageskarte Gemeinde“ an.

Pro Tag werden vier solcher Karten für die zweite Klasse verkauft. Diese Karten ermöglichen Ihnen Reisen auf einem Streckennetz von über 18’000 Km – sei es mit der SBB, RhB, Privatbahnen, Postautos, Schifffahrtsgesellschaften, Tram und Busbetrieben in der Schweiz.

Und dies für nur Fr. 42.– pro Reisetag.

Zu beziehen sind die Tageskarten bei der Gemeinde. Man sollte frühzeitig reservieren, damit noch eine Karte vorhanden ist.

Weitere Meldungen aus Cazis

Tageskarte Gemeinde: Günstig reisen in der ganzen Schweiz (Bild: Bahnblog.ch)

Tageskarte Gemeinde: Günstig reisen in der ganzen Schweiz (Bild: Bahnblog.ch)

Share

Tags: ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion