Gemeinde-Versammlung in Thusis: Salami-Taktik bei Schulhaus-Erweiterung? – Es geht in Wahrheit um 8 Mio. SFr.

24. September 2012
By

Bei der Gemeindeversammlung vom Mittwoch, welche in Thusis abgehalten wird, geht es um 361’000 Franken, welche für einen Kredit gegeben werden sollen für eine Schulhauserweiterung.

Weil Planungskredite zu 90% hinterher immer teurer (oder sogar sehr viel teurer) ausfallen als projektiert wurde, ist davon auszugehen, daß es wohl eher um 400.000 Franken geht.

Auf der Webseite der Schule Thusis wird Denglisch gesprochen "home" und "news" gibt es...

Auf der Webseite der Schule Thusis wird Denglisch gesprochen “home” und “news” gibt es anstatt Eingang und Neuigkeiten.

Dabei wurde ja erst vor 10 Jahren das neue Schulhauses Compogna eröffenet, um die Schulraumprobleme zu beseitigen.

Hinter vorgehaltener Hand wird heute schon davon gesprochen: Für das ganze Schulhausprojekt soll mit Kosten von knapp 8 Millionen Schweizer Franken gerechnet werden. Es die Rede von angeblichen 7,663 Millionen an richtigen Kosten.

An der Gemeindeversammlung vom 26. September geht es daher offiziell nur um einen Planungskredit in der Höhe von 361 000 Franken. Der Bau ist gar nicht inbegriffen.

Die, die es betrifft, äußern sich so auch nicht. Auf der Webseite des Schulhauses Thusis ist von Millionenprojekten nichts zu erfahren. Der letzte Eintrag in der Rubrik Neues  bzw. “news” ist lange her. Das ganze Jahr 2012 gab es nur im Mai etwas Neues gemäß der Webpräsenz der Schule Thusis.

Was auch verwundert an der angeblichen plötzlichen Raumknappheit ist folgendes: Die Bevölkerung von Thusis ist kaum gewachsen seitdem vor 10 Jahren das neue Schulhaus Compogna gebaut wurde.

Share

Tags: , ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion