Feldis, Alp Raguta: Noch Helfer für Eisfeldbau gesucht

28. September 2013
By

Die Alp Raguta liegt über dem Nebel auf 1.950 Metern über Meer. 5 Fußminuten von der Bergstation der Sesselbahn Feldis-Mutta entfernt vor eindrucksvollem Alpen-Panorama hat es dort im Winter schon seit fast 10 Jahren eine Natureisbahn von 15 x 40 Metern zum «Schliiffschüendle».

Die IG rund um die Alp belebt den Tourismus in Feldis: Schlittschuhe kann man mieten, man kann Eisstöckeln und “Curling” spielen.

Verpflegung gibt es in der Berghütte der Alp Raguta. Für “Curling” und Eisstockschießen werden zudem spezielle Kurse angeboten.

Der Saisonstart steht schon bald wieder vor der Tür und es muß das Eisfeld gebaut werden, Ski-Rechen aufgestellt werden, die Kisten für die Curlingsteine und Eisstöcke montiert werden.

Die Alp Raguta schreibt in einer aktuellen Mitteilung zum bevorstehenden Saisonbeginn:

Wir sind schon ein paar Helfer aber wir könnten noch kräftige Hände gebrauchen für den Eisfeldbau am Samstag, 5. Oktober zk. ab 11.00 Uhr.

Vorgängig könnte man sich noch am Feldiser Markt treffen. Dort gibt es immer wieder Interessantes und Feines zu kaufen………!!

Wer Lust hat am einen oder anderen Ort mitzuwirken, melde sich bitte bei Markus Tanner: 044 821 78 53 für den Eisfeldbau (Notfalls 079 626 90 46)
Oder bei Evi Attinger: 079 480 40 56 für das „Malunsen“ (sind schon fast genug Helfer)

Weitere Meldungen aus Feldis

Wer mit der Seilbahn Rhäzüns-Feldis zur Alp Raguta nach Feldis fährt, dem bietet sich an der Alp ein gewaltiges Alpenpanorama (Foto: Alp Raguta)

Wer mit der Seilbahn Rhäzüns-Feldis zur Alp Raguta nach Feldis fährt, dem bietet sich an der Alp ein gewaltiges Alpenpanorama (Foto: Alp Raguta)

Share

Tags: , , , , , ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion