Fazit des FCTC zum Saisonschluß – Dank an die Trainer

Die FCTC-Mannschaft beendet die Saison somit mit 16 Punkten auf dem hervorragenden fünften Rang (von 12 Mannschaften). Es resultierten fünf Siege sowie fünf Niederlagen und ein Unentschieden. Das Torverhältnis lautet 29:22, so J. Gemperle vom Fußballklub Thusis-Cazis. Weiter sein Fazit:

Unsere vier Die Trainer Reto, Nico, Fabio und Dominic mit einem kleinen Dankeschön der Mannschaft

Unsere vier Die Trainer Reto, Nico, Fabio und Dominic mit einem kleinen Dankeschön der Mannschaft. (Foto: FCTC)

Die 29 Tore haben 10 verschiedene Jungs erzielt. Die Ausgeglichenheit innerhalb der Mannschaften ist die große Stärke. Die Jungs verstehen sich auf und neben dem Platz sehr gut, das merkt man auch im Spiel. Jeder rennt für jeden und bügelt allfällige Fehler des Mitspielers sofort aus. Es fällt nie ein böses Wort.

Danke Jungs, ihr habt uns mit eurem Spiel fast immer begeistert, es machte wirklich Freude, euch zuzuschauen. Einzig die mangelnde Chancenauswertung hat uns zeitweise fast zum Verzweifeln gebracht. Aber in den letzten Spielen habt ihr gezeigt, daß ihr auch Tore schießen könnt. Auch eure Fairneß und euer Auftreten auf und neben dem Platz war vorbildlich, in all den Spielen gab es nur eine gelbe Karte. Macht weiter so, wir freuen uns schon auf den Frühling.

Abschließend möchte ich der Trainermannschaft meinen herzlichen Dank aussprechen und ein großes Kompliment machen. Was sie mit dem Mannschaft geleistet haben, verdient Respekt. Wir Eltern waren zu Beginn der Saison sehr skeptisch, ob unsere Jungs in der Cola-Cola-Junior-Liga bestehen können. Aber schon das erste Spiel belehrte uns eines Besseren. Mit ihrem unermüdlichen Einsatz in den Übungen und an den Spielen haben die Trainer das Beste aus den Jungs herausgeholt.

Ich möchte gar nicht wissen, wie viele Stunden sie für unsere Mannschaften aufgewandt haben, es waren auf jeden Fall sehr viele.

Und man kann spüren, wieviel Freude es ihnen selber macht, mit den Mannschaften zu arbeiten. Sie dürfen mit Recht Stolz auf sich und ihre Mannschaft sein.

(Text: J. Gemperle, FCTC / bereinigt von Denglisch gemäß Redaktionsrichtlinien: Remo Maßat)

27.10.2012/J.

Share