Einbruch in Thusis (u. a.): Dank Hotelrezeptionistin Täter gefaßt

Dank eines Hinweises einer aufmerksamen Hotelrezeptionistin hat die Kantonspolizei Graubünden Mitte April in Disentis zwei Personen kontrolliert und festgenommen. Die beiden Männer gestanden, Einbruchdiebstähle in Thusis und im Kanton Thurgau verübt zu haben.

Silberbesteck

Einbruch in Thusis: Die Männer hatten Silberbesteck und Schmuck versteckt (Archivfoto: Gold-und-Silber.ch)

Der Hotelreceptionistin fielen die beiden Italiener mit Wohnsitz im Kanton St. Gallen auf, weil sie sich merkwürdig verhielten. Sie meldete ihre Beobachtung unverzüglich der Polizei.

Die Kantonspolizei Graubünden machte die beiden Männer im Alter von 18 und 20 Jahren ausfindig.

Die Männer hatten Silberbesteck und Schmuck versteckt. Das Diebesgut stammt von einem Einbruch, den die beiden am Vortag in Thusis verübt hatten.

Die beiden Männer italienischer Nationalität waren von der Kantonspolizei Thurgau zur Verhaftung ausgeschrieben.

Im Kanton Thurgau hatten sie bei einem Einbruch Diebesgut im Wert von mehreren zehntausend Franken erbeutet. Die beiden Männer sind geständig. Sie werden an die Staatsanwaltschaften Graubünden und Thurgau verzeigt.

Anm. d. Red.:

Ob die beiden Männer schon wieder auf freiem Fuß sind (Schweizer Strafrecht), wurde nicht mitgeteilt. Die Schweiz hat bekanntich das mildesteste Strafrecht der Welt und Täter kommen somit in der Regel gar nicht in Haft, sondern werden nur erfaßt und verzeigt und danach sofort wieder auf freien Fuß gesetzt.

Share