Cazis: Maultier stirbt auf Autostraße A13 – Zweites Tier kann nach Fürstenau zurückgebracht werden

Am frühen Sonntagmorgen ist es auf der Autostraße A13 bei Cazis zu einer Kollision zwischen einem Personenwagen und einem Maultier gekommen. Dabei erlag das Tier seinen Verletzungen, berichtet die Kantonspolizei Graubünden:

Ein Maultier (Archivfoto) wurde auf der Autostraße A13 tödlich verletzt, berichtet die Kapo Graubünden.

Ein Maultier (Archivfoto) wurde auf der Autostraße A13 tödlich verletzt, berichtet die Kapo Graubünden.

Gemäß bisherigen Erkenntnissen haben sich in der Nacht auf Sonntag zwei Maultiere aus ihrer eingezäunten Weide bei Fürstenau entfernt. Über die Einfahrt Thusis-Nord gelangten die Tiere auf die Nordspur der Autostraße A13.

In der Dunkelheit bemerkte ein in Richtung Chur fahrender Personenwagenlenker die herumirrenden Maultiere zu spät und konnte einen Zusammenstoß mit einem der Tiere nicht mehr verhindern.

Das zweite Maultier konnte die Kantonspolizei in Sicherheit bringen und unverletzt dem Besitzer übergeben.

Am Personenwagen entstand erheblicher Sachschaden. Der Lenker bliebt unverletzt, so die Kapo Graubünden weiter.

Share