Cazis: Neue Ortsplanung liegt bei Gemeinde auf

23. Januar 2013
By

Der größte Teil der linken Talseite des Domleschg, der Heinzenberg, ist seit den Eingemeindungen von Präz, Portein, Tartar und Sarn Gemeindegebiet von Cazis.

Cazis bekommt eine neue Ortsplanung. Unter anderem entsteht in der Fraktion Sarn neu aus einer Landwirtschaftszone eine Wohnzone. Auch wird eine Regenwasserleitung verlegt und viele andere Änderungen gibt es, etwa in verkleinerten Tourismuszonen und Landwirtschaftszonen.

In Anwendung von Art. 48 Abs. 4 des Kantonalen Raumplanungsgesetzes Graubünden (KRG) findet die Beschwerdeauflage bezüglich der von der Gemeindeversammlung Cazis am 13. Dezember 2012 beschlossenen Gesamtrevision der Ortsplanung der Gemeinde Cazis statt.

Die Unterlagen zur geänderten Ortsplanung bzw. Zonenplanung liegen auf der Gemeindekanzlei Cazis während der Öffnungszeiten auf.

Kartenausriß Cazis: Geo Graubünden / Bearbeitung: Domleschg24.ch

In Sarn entsteht eine neue Wohnzone (gelb-markierter Bereich, siehe auch Karte unten) Kartenausriß Cazis: Geo Graubünden / Bearbeitung: Domleschg24.ch

Auflageakten Ortsplanung: – Baugesetz
– Zonenpläne und Generelle Gestaltungspläne 1:2’000 und 1:10’000
– Generelle Erschließungspläne Verkehr 1:2’000 und 1:10’000
– Generelle Erschließungspläne Ver- und Entsorgung 1:2’000 und 1:10’000
– Planungs- und Mitwirkungsbericht
– Nicht Gegenstand der Revision ist die Erweiterung der Schlackendeponie Unterrealta und die Erweiterung der Industriezone Unterrealta.

Änderungen nach der Mitwirkungsauflage:
Zonenplan Luvreu/Ratitsch 1:2’000:
Parzellen 422, 472: Streichung Festlegung Naturobjekt

Zonenplan und Genereller Gestaltungsplan 1:2’000 Sarn / Tartar / Valleina / Portein;
Zonenplan 1:2’000 Dultschegnas
Parzellen 7010, 7021: Zone für touristische Einrichtungen (statt Landwirtschaftszone)
Parzelle 7259: Landwirtschaftszone (statt Zone Gianal)
Parzelle 7310: Landwirtschaftszone (statt Zone für touristische Einrichtungen)
Parzelle 7508: Wohnzone W1 (statt Landwirtschaftszone)
Parzellen 7172, 7508, 8128: Anpassung überlagerte Wintersportzone
Tgoma Gronda, Val Malanotg/Porteinertobel: überlagerte Wald- und Wildschonzone

Genereller Erschließungsplan 1:2’000 Verkehr Sarn / Tartar / Valleina / Portein; Dultschegnas
Parzelle 7306: keine Festlegung Quartierstraße

Sarn: Neue Wohnzone

Sarn: Neue Wohnzone (gelb-markierter Bereich) / Kartenausriß neu-geplante Wohnzone Sarn: Geo Graubünden / Domleschg24.ch

Genereller Erschließungsplan 1:2’000 Ver- und Entsorgung Sarn / Tartar / Valleina / Portein; Dultschegnas
Parzelle 7277: Verschiebung Regenwasser-Hauptleitung

Auflagefrist: 30 Tage (vom 18. Januar bis 18. Februar 2013)

Planungsbeschwerden: Personen, die ein schutzwürdiges eigenes Interesse an einer Anfechtung der Planung haben oder nach Bundesrecht dazu legitimiert sind, können innert 30 Tagen seit dem heutigen Publikationsdatum bei der Regierung schriftlich Planungsbeschwerde gegen die Ortsplanung einreichen.

Umweltorganisationen: Umweltorganisationen üben ihr Beschwerderecht nach Maßgabe von Art. 104 Abs. 2 KRG aus, d.h. sie melden sich innert der Beschwerdefrist beim kantonalen Amt für Raumentwicklung an und reichen danach gegebenenfalls eine Stellungnahme ein.

Share

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion