Cazis: Nachfrist für Bestellung

23. Februar 2013
By

Der Forst- und Werkbetrieb Cazis nimmt Bestellungen für Losholz, Schwartenbünde und Astlöser für das Jahr 2013 bis am 28. Februar 2013 (Nachfrist) an. Ab sofort werden alle Fraktionen aufgerufen jährlich wiederkehrend zu bestellen.

Cazis: Es gibt eine Nachfrist für Holzbestellungen (Archivfoto: Baumarkt24.ch)

Cazis: Es gibt eine Nachfrist für Holzbestellungen (Archivfoto: Baumarkt24.ch)

Losholz: Ist Nadelbrennholz in Stammform ab Waldstraße und wird zum Preis von Fr. 35.-/m3 bereitgestellt.
Bei der Bestellung muss die Losgröße/ Menge in Qm. angegeben werden.

Schwartenbünde: Können ab Lager Präz zum Preis von Fr. 30.00 / Ster bezogen werden.

Astlose: Sie können aus den Winterschlägen selber die Äste aus dem Wald holen. Diese Holzschläge sind bis Ende Mai für die Entnahme von Astlosen frei. Danach wird der Holzschlag von der Forst- und Werkgruppe geräumt.
Interessenten für ein Astlos müssen sich ebenfalls anmelden. Astlose werden räumlich zugeteilt und sind gratis!

Es besteht die Möglichkeit, gegen Rechnung das Losholz oder die Schwartenbünde in langer Form direkt franko Haus liefern zu lassen oder/und auf die gewünschte Länge zersägen zu lassen.

Wird Losholz nicht bis zum 28. Februar 2013 (Nachfrist) bestellt, wird der Bereitstellungsaufwand pro Bestellung, zusätzlich in Rechnung gestellt.

Share

Tags: , , ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion