Cazis: Kickbox-Nachmittag

2. November 2012
By
Mit am Anlaß in Cazis dabei: Nino Deflorin (Fotoausriß: Ninos Gym, Chur)

Mit am Anlaß in Cazis dabei: Nino Deflorin (Fotoausriß: Ninos Gym, Chur)

In Cazis gibt es am morgigen Samstag einen Kickboxnachmittag.

Mit dabei ist Marino Deflorin.

Mehr als 18 Jahre lang betrieb Marino Deflorin Kampfsport. Bei dieser Sportart lernte er, sein Temperament zu kontrollieren und sein Selbstvertrauen für den Alltag zu stärken. Im Herbst 2002 hat Marino Deflorin seine Laufbahn als Profisportler beendet und beschlossen, sein Können und Wissen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen weiterzugeben, heißt es auf der Webseite von “Nino’s Gym” in Chur.

Und weiter:
Kampfsport als Freizeitbeschäftigung für Jedermann, mit diesem Gedanken wurde Nino’s Gym in Chur ins Leben gerufen. Das Ziel der Kick- und Thaiboxschule ist es, ein anspruchvolles Training anzubieten, bei dem sämtliche Aspekte dieser Sportart berücksichtigt werden, ohne daß die Bedürfnisse der Teilnehmer vernachlässigt werden. Ohne Angst eine Sportart zu betreiben, die im Wettkampf mit vollem Körperkontakt ausgeführt wird, ist der Wunsch vieler Kampfsportfreunde

Kickbox-Anlaß in Cazis (Flugzettel: VoJaV)

Kickbox-Anlaß in Cazis (Flugzettel: VoJaV)

und Freizeitsportler. Vor allem Frauen haben immer noch die Vorstellung, Thai- und Kickboxen sei ein reiner Männersport. Dabei kann man besonders in dieser Sportart den Stress und angestaute Aggressionen kontrolliert abbauen, unabhängig von Geschlecht und Alter.

Der Jugendanlaß findet in der Turnhalle Cazis statt.

Treffnen ab 13 Uhr 30, Beginn 14 Uhr. Die Veranstaltung ist um 16 Uhr zuende.

Versicherung ist Sache der Teilnehmer, heißt es auf dem Flugblatt, welches zum Anlaß auf www.VoJaV.ch aufgeschaltet wurde. Welche Versicherung man abschließen oder haben muß, um teilnehmen zu können, wurde nicht näher spezifiziert…

Über den Verein

Der Verein offene Jugendarbeit Viamala ist der Trägerverein der Jugendräume Jamata, Rio und Flerden. Er ist privat organisiert und offiziell politisch und konfessionell neutral. Im Zentrum der offenen Jugendarbeit steht die Unterstützung und Förderung der Eigeninitiative der Jugendlichen. Trotz des Namens Viamala ist der Verein jedoch bei weitem nicht im ganzen Bereich, den der Tourismus-Marketing-Begriff Viamala für sich in Anspruch nimmt (z. B. Rhäzüns bis Splügen und Zillis usw. usf.) aktiv, sondern vornehmlich in der Talschaft des Domleschg.

Gegenwärtig hat der Verein übrigens keinen Präsidenten. Gemäß Webseite ist die Stelle vakant. Wer sich berufen fühlt, bei der Jugendarbeit im Domleschg mitzuwirken, kann sich dort wohl melden.

Share

Tags: , , , , , , ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion