Cazis: Aufsichts-Beschwerde gegen die Gemeinde wegen Rechts-Verweigerung

Aufsichtsbeschwerde gegen die Gemeinde Cazis wegen Mißständen bzw. Rechtsverweigerung im Zusammenhang mit einem Fall von illegalen und ohne Grenzbaurecht errichteten Bauten (Symbolbild: Alles-was-Recht-ist.ch)

Aufsichtsbeschwerde gegen die Gemeinde Cazis wegen Mißständen bzw. Rechtsverweigerung im Zusammenhang mit einem Fall von illegalen und ohne Grenzbaurecht errichteten Bauten (Symbolbild: Alles-was-Recht-ist.ch)

In der Angelegenheit der jahrelang verschleppten Dossiers ist in einer dieser Angelegenheiten inzwischen Aufsichtsbeschwerde eingereicht worden.

In diesem Fall (einem von mehreren!) geht es um illegal schleichend errichtete Bauten, welche nicht nur ohne Grenzbaurecht direkt auf einer Grenze errichtet wurden sondern auch ohne jegliche Baubewilligung.

Vom amtlichen Geometer Gieri Luzi wurden die illegal errichteten Bauten schließlich infolge der schleichend vorgenommenen Umbauten schließlich als „Gebäude“ eingestuft. Es erfolgte zudem eine Vermessung von Amts wegen.

Hieraufhin wurde die seitens der betroffenen Eigentümerschaft der Nachbarliegenschaft Gemeinde aufgefordert, für die Wiederherstellung des gesetzmäßigen Zustandes Sorge zu tragen.

Seit Jahren ist dies jedoch nicht geschehen. Daher wurde inzwischen eine Aufsichtsbeschwerde gegen die Gemeinde eingereicht, was sehr selten vorkommt in der Schweiz. Die Aufsichtsbeschwerde wurde wegen Rechtsverweigerung (so heißt das juristisch im Fachjargon) eingereicht.

Die Dokumente zu dem Vorgang werden morgen auf Domleschg24.ch veröffentlicht.

Es ist zudem nebenbei-bemerkt nicht das erste mal, daß die gleiche Bauherrschaft ohne Baubewilligung Bauten errichtete, wie eine Auskunft des Grundbuchamtes und überstellte Unterlagen vom GBA Thusis, welche Domleschg24.ch inzwischen vorliegen, zweifelsfrei belegen.

Zusammenhängene Berichte:

Satire dazu

Share