Cazis: Aufsichts-Beschwerde gegen die Gemeinde wegen Rechts-Verweigerung

17. November 2012
By
Aufsichtsbeschwerde gegen die Gemeinde Cazis wegen Mißständen bzw. Rechtsverweigerung im Zusammenhang mit einem Fall von illegalen und ohne Grenzbaurecht errichteten Bauten (Symbolbild: Alles-was-Recht-ist.ch)

Aufsichtsbeschwerde gegen die Gemeinde Cazis wegen Mißständen bzw. Rechtsverweigerung im Zusammenhang mit einem Fall von illegalen und ohne Grenzbaurecht errichteten Bauten (Symbolbild: Alles-was-Recht-ist.ch)

In der Angelegenheit der jahrelang verschleppten Dossiers ist in einer dieser Angelegenheiten inzwischen Aufsichtsbeschwerde eingereicht worden.

In diesem Fall (einem von mehreren!) geht es um illegal schleichend errichtete Bauten, welche nicht nur ohne Grenzbaurecht direkt auf einer Grenze errichtet wurden sondern auch ohne jegliche Baubewilligung.

Vom amtlichen Geometer Gieri Luzi wurden die illegal errichteten Bauten schließlich infolge der schleichend vorgenommenen Umbauten schließlich als “Gebäude” eingestuft. Es erfolgte zudem eine Vermessung von Amts wegen.

Hieraufhin wurde die seitens der betroffenen Eigentümerschaft der Nachbarliegenschaft Gemeinde aufgefordert, für die Wiederherstellung des gesetzmäßigen Zustandes Sorge zu tragen.

Seit Jahren ist dies jedoch nicht geschehen. Daher wurde inzwischen eine Aufsichtsbeschwerde gegen die Gemeinde eingereicht, was sehr selten vorkommt in der Schweiz. Die Aufsichtsbeschwerde wurde wegen Rechtsverweigerung (so heißt das juristisch im Fachjargon) eingereicht.

Die Dokumente zu dem Vorgang werden morgen auf Domleschg24.ch veröffentlicht.

Es ist zudem nebenbei-bemerkt nicht das erste mal, daß die gleiche Bauherrschaft ohne Baubewilligung Bauten errichtete, wie eine Auskunft des Grundbuchamtes und überstellte Unterlagen vom GBA Thusis, welche Domleschg24.ch inzwischen vorliegen, zweifelsfrei belegen.

Zusammenhängene Berichte:

Satire dazu

Share




Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion