Cazis: Ablegen von Weidezäunen

16. November 2012
By

Weidezäune sorgen dafür, daß Weidetiere nicht entweichen können und ungebetene Tiere (Hunde, oder neuerdings auch wieder Wolf in einigen Gebieten Graubündens…) nicht eindringen. Für Wildtiere können Weidezäune jedoch gefährliche Fallen darstellen.

Weidezäune sind, wenn sie nicht entfernt werden, nicht nur für Wildtiere, sondern auch für Wintersportler eine große Gefahr (Foto: Andrew Bossi)

Weidezäune sind, wenn sie nicht entfernt werden, nicht nur für Wildtiere, sondern auch für Wintersportler eine große Gefahr. Denn neben wilden Tieren können sich auch Wintersportler darin verheddern… (Foto: Andrew Bossi)

Dieses Zaunsystem wirkt wie ein Fangnetz. Wenn sich Weide- oder Wildtiere darin verfangen, haben sie meist keine Möglichkeit, sich selbst zu befreien.

Im Hinblick auf den kommenden Winter bittet die Gemeinde Cazis daher die Bauern. die Drähte der Weidezäune auf dem Gemeindegebiet abzulegen.

Denn nicht nur Wild kann sich in Weidezäunen verfangen, auch für Wintersportler sind sie eine Gefahr…

Share

Tags: ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion