Cazis: Gemeinderats-Wahlen – 5 neue Gemeinderäte

26. November 2012
By

Nicht nur in Thusis (Domleschg24.ch berichtete), sondern auch in der Nachbargemeinde Cazis gibt es Veränderungen anläßlich der Gemeinderatswahlen. Während in Thusis 4 Mitglieder neu gewählt wurden, waren es in Cazis 5. Wobei es bei Cazis die Besonderheit der Verkleinerung des Gemeinderats infolge der Gemeindefusion gab.

Mario Kollegger wurde als Gemeindepräsident von Cazis wiedergewählt.

Mario Kollegger wurde als Gemeindepräsident von Cazis wiedergewählt.

Unverändert bleiben wiedergewählt im Gemeinderat Mario Kollegger (Präsident) und Gemeindevorstandsmitglied Melchior Brot (ersterer aus der Fraktion Cazis, zweiter aus der Fraktion Schauenberg / Summaprada).

Nun – drei Jahre an der Fusion von Tartar, Portein, Sarn und Präz mit Cazis wurde der Gemeindevorstand aber überdies von 7 auf 5 Mitglieder reduziert. Davor stammten drei der Gemeinderäte aus den Berggemeinden, welche mit der Talgemeinde Cazis fusioniert hatten.

Als Neu-Mitglieder wurden die Kandidaten Hansjürg Gredig (Sarn), Paul Barandun (Summaprada) und Jannine Jaisli (Tartar) in den Gemeinderat von Cazis gewählt.

Den Rücktritt erklärt hatten 5 der 7 Gemeinderäte der Fusionsgemeinde:

Plasch Barandun (Summaprada), Peter Boßhard (Sarn), Reinhard Capadrutt (Präz), Rinaldo Santacatarina (Tartar) und Patrick Widmer (Cazis).

 

Share

Tags: , , , , , , , ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion