Alp Raguta: Eisfeld nach großer Wärme wieder intakt – Curlingturnier am Wochenende

17. Januar 2013
By

Nach einem geglückten Start auf dem Eisfeld, gab es etwas Probleme mit der großen Wärme im Januar. Das Eisfeld, das auf einmal litt unter der Wärme wie im März, ist aber jetzt wieder top und war auch am letzten Wochenende bereits wieder voll Betrieb.

Feldis lädt am Wochenende ein, das Curling-Turnier zu besuchen. Das Eis ist wieder intakt (Foto: Eisfeld Alp Raguta)

Feldis lädt am Wochenende ein, das Curling-Turnier zu besuchen. Das Eis ist wieder intakt (Foto: Eisfeld / IG Alp Raguta)

Mit viel Aufwand mußte das Eis wieder auf Vordermann gebracht werden, berichtet die Alp Raguta. Ralph Giger und Stefan Jenal mit Unterstütz von verschiedenen Mitgliedern, gaben alles um das Eis zu „reanimieren“.

So konnte bereits wieder ein Curlingkurs stattfinden.

Betriebsleiterin Evi Attinger – mit Unterstützung von vielen lieben Mitgliedern – hatten alle Hände voll zu tun, berichtet die Raguta-Alp.

Das bevorstehende Wochenende steht das “Copa Letti”-Curlingturnier auf dem Plan und kann dieses Jahr hoffentlich durchgeführt werden, so die Alp. (Das Eis ist für alle Anderen an diesem Tag leider gesperrt)

12 Mannschaften kämpfen um den Platz auf der neuen Skulptur um den 1. Rang. Martin Zürrer als Organisator dieses Turniers hat alles fest im Griff und die Alp wünscht ihm und den Mannschaften schönes Wetter und ein schönes Spiel.

Curling-Fäns sind auch als Zuschauer herzlich eingeladen, den Anlaß zu besuchen.

Die Piste wie die Schlittelbahn sind in einem guten Zustand, betont der Vorstand IG Raguta.

Weitere Berichte mit Bezug zu Feldis: Archiv

Share

Tags: , , , , , , ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion