Steuerhölle Almens: Wird Land-Verkauf Finanzlöcher mindern?

6. Mai 2013
By
Das schöne Wappen paßt gar nicht zum unschönen Steuerfuß. (Bild: Wappen Gemeinde Almens)

Das schöne Wappen paßt gar nicht zum unschönen Steuerfuß. (Bild: Wappen Gemeinde Almens)

In Almens findet am 7. Mai erneut eine weitere Gemeinde-Versammlung statt.

Thema sind unter anderem das Protokoll der Gemeindeversammlung vom 31.01.2013 und die Gemeindefinanzen, namentlich die Jahresrechnung 2012 mit Revisionsbericht. Darüber wird beraten und die Finanzen sollen genehmigt werden, teilt die Gemeinde mit.

Traktandiert ist auch die  Melioration, also etwas, was alle Landbesitzer interessieren dürfte.

Desweiteren will die Gemeinde Almens Land verkaufen. Und zwar auf Parzelle 1075.

Traktandiert ist ein Landverkauf auf Parzelle 1075

Die Jahresrechnungen liegen seit dem 29.04.2013 auf der Gemeindekanzlei zur Einsichtnahme auf.

Weitere Meldungen aus Almens

Tief in den roten Zahlen: Die Kleinstgemeinde Almens. Sie will Landverkäufe vornehmen? Doch wer will in der Gemeinde mit den höchsten Steuern im ganzen Kanton Graubünden Land kaufen?

Tief in den roten Zahlen: Die Kleinstgemeinde Almens. Sie will Landverkäufe vornehmen. Doch wer will in der Gemeinde mit den höchsten Steuern im ganzen Kanton Graubünden Land kaufen?

Share

Tags: , ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion