3 Bauvorhaben in Tomils

12. Dezember 2012
By

In Tomils sind liegen gegenwärtig drei Baugesuche öffentlich zur Einsicht auf.

Tomils wird ein Stück autarker und grüner: Ein Bauherr möchte in Tomils eine Solaranlage errichten...

Tomils wird ein Stück autarker und grüner: Ein Bauherr möchte in Tomils eine Solaranlage errichten…

Die Talschaft des Domleschg, besonders seine rechte Seite ist, für den Obstbau bekannt. Früher wurden Äpfel bis zum Zar nach Rußland geliefert.

Der Obstanbau hängt auch mit der vielen Sonne zusammen. Insofern ist das Errichten von Solaranlagen wohl interessant.

Eine Bauherrschaft möchte denn auch eine Solaranlage errichten.

Eine weitere einen Stall in einen Lagerraum umbauen und eine dritte Bauherrschaft hat ein Baugesuch eingereicht für den Einbau einer Garage in einen Stall.

Die Pläne können während der Schalterstunden auf der Gemeindekanzlei eingesehen werden. Öffentlich-rechtliche Einsprachen sind schriftlich und innert 20 Tagen an die Baubehörde zu richten, so der Gemeindevorstand von Tomils.

Bild: Solarstrom24.ch

Etwas zu Solarenergie und Frauenemanzipation

Share

Tags: ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion