1 Tag mit Extremschneefall: Die Folgen des “Wintereinbruchs” vom 10. Oktober sind im gesamten Domleschg noch zu sehen

26. Oktober 2013
By

Am 10. Oktober kam es zu einem massiven Wintereinbruch. Doch von Winter war die letzten Wochen nichts zu spüren.

Die letzten 14 Tage waren regelrecht sommerhafte Temparaturen im Domleschg oder zumindest warme herbstliche Temparaturen, obwohl der November bereits kurz bevorsteht.

Der plötzliche Wintereinbruch vom 10. Oktober (Bericht) verbunden mit einem massiven Schneefall zeigte jedoch Folgen. Dazu gehörten massive Stromausfälle, wobei nicht nur Thusis vom Stromausfall betroffen war, sondern auch die Autobahn A13 (Bericht).

Und seine Spuren sind auch jetzt noch vielerorts zu sehen.

Bis heute etwa konnten zahlreiche Fußwege in der Gemeinde Cazis noch nicht von umgefallenen Bäumen befreit werden. Forst Heinzenberg scheint wohl mit der Arbeit nicht nachzukommen, weil soviele Bäume umgestürzt waren.

Der Sturm zeigt immer noch Folgen. Foto: Umgeknickte Bäume werden von einer Weide am Schauenberg (Summaprada / Cazis) beseitigt und verwertet

Der Sturm zeigt immer noch Folgen. Foto: Umgeknickte Bäume werden von einer Weide am Schauenberg (Summaprada / Cazis) beseitigt und verwertet

Auch die Kühe staunen über die auf ihrer Weide umgeknickten Bäume...

Auch die Kühe staunen über die auf ihrer Weide umgeknickten Bäume…

Überraschungen beim Abendspaziergang sind auch aktuell noch zu erleben. Ein Anwohner am Schauenberg vor einem Baum, welcher auf die Sitzbank am Fußweg zwischen Schauenberg (Summaprada) und Cazis steht.

Überraschungen beim Abendspaziergang sind auch aktuell noch zu erleben. Ein Anwohner am Schauenberg vor einem Baum, welcher auf die Sitzbank am Fußweg zwischen Schauenberg (Summaprada) und Cazis steht. Der ganze Baum, der umstürzte, ist auf dem nächsten Foto zu sehen…

Dieser Baum stürzte genau auf die Bank am Fuß- und Wanderweg von Schauenberg nach Cazis.

Dieser Baum stürzte genau auf die Bank am Fuß- und Wanderweg von Schauenberg nach Cazis.

CIMG1768

Foto: Umgeknickte Bäume werden von einer Weide am Schauenberg (Summaprada / Cazis) beseitigt und verwertet

CIMG1769

Foto: Manche junge Bäume wie diese Pappel hier, wurden durch die erdrückenden Schneemassen direkt entwurzelt (Foto: Domleschg24.ch)

Obwohl der Apfelbaum kurz vor dem Wintereinbruch mit dem massiven Schneefall noch gestutzt wurde, brachen bei ihm und einem alten Birnbaum weiter oben am Hang mehrere Äste ab, denen Wintereinbrüche jahrzehntelang nichts anhaben konnten, weil sie nicht derart viel Schnee auf einen Schlag herunterließen (Foto: Domleschg24.ch)

Obwohl der Apfelbaum kurz vor dem Wintereinbruch mit dem massiven Schneefall noch gestutzt wurde, brachen bei ihm und einem alten Birnbaum weiter oben am Hang mehrere Äste ab, denen Wintereinbrüche jahrzehntelang nichts anhaben konnten, weil sie nicht derart viel Schnee auf einen Schlag herunterließen (Foto: Domleschg24.ch)

CIMG1770

Dieser Baum wurde ebenfalls umgeknickt von den Schneemassen beim "Wintereinbruch" am 10. Oktober. Auf dem nächsten Bild ist zu sehen, woher er kam bzw. wo er vorher war...

Dieser Baum wurde ebenfalls umgeknickt von den Schneemassen beim “Wintereinbruch” am 10. Oktober. Auf dem nächsten Bild ist zu sehen, woher er kam bzw. wo er vorher war…

Bei den ganzen umgeknickten Bäumen handelt es sich um Foto von einer Strecke, die zu Fuß innert 2 Minuten zu gehen ist. So kann man sich vorstellen, wieviele Bäume insgesamt umgeknickt sind und wieviel Arbeit die Forstbetriebe im Domleschg haben.

Bei den ganzen umgeknickten Bäumen handelt es sich um Foto von einer Strecke, die zu Fuß innert 2 Minuten zu gehen ist. So kann man sich vorstellen, wieviele Bäume insgesamt umgeknickt sind und wieviel Arbeit die Forstbetriebe im Domleschg haben.

Share

Tags: , , , , , ,





Kolummne

Südostschweiz-Methoden: Gegen ein neues (Konkurrenz)-Medium hetzen und das Angeprangerte selbst praktizieren

By

(von Remo Maßat) Wie extrem aggressiv bereits wenige Tage nach Ersterscheinen Jano Felice Pajarola (“Die Südostschweiz”) gegen Domleschg24.ch als neues kleines Lokalmedium vorging, darüber habe…

Weiter lesen

Eigenartiges Demokratie-Verständnis der Viamala-Tourismus-Funktionäre

By

(von Remo Maßat) Aufgrunddessen, daß die Vermarktung von Viamala-Tourismus nicht gerade im Ruf steht, eine erfolgreiche touristische und anderweitige Vermarktung darzustellen, setzen erfolgreiche Firmen und…

Weiter lesen

Einwohner-Entwicklung im Domleschg: Wachsende und schrumpfende Gemeinden – Tschappina auf dem letzten Platz

By

(Remo Maßat) Die Einwohnerentwicklung im Domleschg: Während einige Gemeinden seit der Jahrtausendwende gewachsen sind zum Teil sogar über 12,7 % wie Thusis oder über 7…

Weiter lesen

Neue Regionen: Fatale Fehlplanung bei der Gebietsreform Graubünden

By

Im Zuge der Gebietsreform Graubünden soll es neue Regionen geben. Egal, wie man zur Gebietsreform steht: Es fragt sich, warum ausgerechnet der Bezirk Imboden nicht…

Weiter lesen

Domleschg-Fotos

Kostenloser Infobrief

Bitte geben Sie Ihre Mail-Adresse ein und bestätigen Sie Ihre Anmeldung.


Domleschg-Kultur

Über / Redaktion